Vanquish Ausblick 2020

Die Cloud bietet interessante Geschäftschancen

Oldenburg, 01.02.2020

Interessante Geschäftschancen für Systemhäuser, die bereit sind, ihr Geschäft weiterzuentwickeln, prognostiziert Henning Jasper, Geschäftsführer des Oldenburger VAD Vanquish. Das Unternehmen sieht sich gut aufgestellt, seine Kunden für das Cloud-Business zu enablen.

„Das vergangene Jahr war für alle im Markt ein Blender“, konstatiert Henning Jasper, Geschäftsführer des Oldenburger VAD Vanquish. „So ziemlich alle Systemhäuser im Markt haben ein starkes Jahr gehabt und jubeln über volle Auftragsbücher. Das trägt sie auch noch in 2020. Aber wir rechnen damit, dass die Situation im Lauf des Jahres kippen kann.“ Denn trotz des allgemeinen Hochs sieht Jasper das traditionelle Systemhausgeschäft kritisch.

Denn bei vielen Unternehmen sei das Thema Workplace-as-a-Service (WaaS) inzwischen angekommen. Arbeitsplätze aus der Cloud sind damit eine echte Alternative zum klassischen Bezugsmodell geworden. Auch sei Cloud inzwischen weithin akzeptiert. „Da ist Microsoft ein echter Markttreiber geworden. Deren Cloud-Engagement hat die Diskussion eröffnet und uns den Weg geebnet“, erklärt Jasper.

Ein weiterer wichtiger Treiber sei die Sicherheit. „Die Zahl der Angriffe auch auf kleinere mittelständische Unternehmen hat in den vergangenen Monaten erheblich zugenommen. Viele Unternehmer aber auch Systemhäuser unterschätzen unserer Ansicht nach die Risiken.“

Konkret bedeutet das, dass auch mittelständische und kleine Unternehmen in Sachen Cloud und Server-basierte IT-Modelle aktiv werden: „Wir müssen nicht mehr erklären warum, sondern sprechen über konkrete Lösungen“. Eine Chance für Systemhäuser, die sich vom klassischen Projektgeschäft und on-premises Lösungen weiterentwickeln. „Wer sich allerdings von der derzeitigen Geschäftsentwicklung blenden lässt und die nächsten Schritte nicht geht, dürfte mittelfristig in Probleme laufen“, warnt Jasper, „Viele Cash-Bringer werden in Zukunft wegfallen.“

Aus diesem Grund steht bei Vanquish das Thema Ausbildung oder neudeutsch Enablement seiner Kunden ganz vorne auf der Agenda. „Es geht um technische, vor allem aber auch vertriebliche Fortbildung und Unterstützung dabei, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen. Hier sehen wir uns als VAD in der Pflicht.“

Die Antwort für Systemhäuser müsse nicht immer lauten: „Werdet MSPs.“ Zwischen IT-Betrieb, Cloud Providing und Consulting gebe es viele mögliche Spezialisierungen. Und es gibt interessante Möglichkeiten, sich vom Mitbewerb abzuheben: „Herstellerpartner wie SolarWinds, BUSYMOUSE und Parallels bieten Systemhäusern die Möglichkeit, ihre Lösungen als Whitelabel-Version zu beziehen und selbst zu branden. Das nutzen noch viel zu wenige Häuser.“

Für die Marktentwicklung sieht der Geschäftsführer sein Unternehmen gut aufgestellt: Vanquish ist im vergangenen Jahr stark gewachsen und kann vor allem auf eine gute Entwicklung in den Bereichen End-User Computing mit dem Herstellerpartner IGEL, Cloud Access mit Parallels RAS sowie Cloud mit BUSYMOUSE zurückblicken.

Neukundengeschäft verzeichnete das Unternehmen vor allem mit Cloud Service Providern (CSP) und klassischen Systemhäusern, die sich zu CSPs entwickeln. Allerdings seien heute erst maximal fünf Prozent aller am Markt tätigen Systemhäuser und Reseller im Thema CSP verankert, schätzt Jasper. Eine interessante Zielgruppe sieht der Manager in der „breiten deutschen Software-Entwickler-Landschaft“. Hier verschwimmen die Grenzen, denn viele ISVs bieten ihre Software inzwischen im CSP-Modell an. Einige als reine Software-Lizenzen, andere inklusive der kompletten Infrastruktur, die für den Betrieb nötig ist.

Intern legt Vanquish 2020 das Hauptaugenmerk darauf Cross Selling Potenzial zu heben und auch für die Partner vermarktbar zu machen: „Wir bieten ein rundes Portfolio an, mit dem unsere Kunden vollständige Lösungen realisieren können.“ Um diese ganzheitlich anbieten zu können, verstärkt Vanquish die Zusammenarbeit der Business Units untereinander. Und auch das Thema Consulting wird stärker in den Fokus rücken: „Die starke Beratung möchten wir künftig noch durch technisches und Business Consulting ergänzen. Hier signalisieren uns unsere Kunden bereits großes Interesse.“

Über Vanquish GmbH:

Die 2003 gegründete Vanquish GmbH ist eines der führenden Value Add Distributionsunternehmen für Managed Services und Cloud Access. Vanquish besitzt eine hohe Beratungskompetenz und hilft Herstellern und Kunden bei der Einführung neuer Produkte und Geschäftsmodelle. Derzeit verfügt das Oldenburger Unternehmen noch über ein weiteres Vertriebsbüro und Schulungscenter in Landshut.
www.vanquish.de

Ansprechpartner:
Henning Jasper

Vanquish GmbH
Steinkamp 20
26125 Oldenburg
Tel.: +49 441 34 04 98 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Agenturkontakt:
Andreas Raum

freyraum marketing GmbH
Neumarkter Straße 61
81673 München
Tel.: +49 89 12 30 59 85
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf Twitter oder XING!

© Vanquish GmbH: Ihr Value Added Distributor für Managed Services & Cloud Access