Vanquish RAS Training

Die Vanquish Trainings liefern den Teilnehmern wertvolle Informationen über die Produkte aus dem Hause Parallels, (ehemals 2X Software).

Nach diesem Training können Sie direkt zur Installation einer RAS-Farm bei Ihren Kunden übergehen.

Termine

Sprache: Deutsch
Termin: 26.10.2017
Ort: Landshut, Vanquish Training Center
Veranstalter: Vanquish GmbH
Kosten: 499,00 €

Im September und Oktober findet im Vanquish Training Center Landshut, wieder eine technische Schulung für den Parallels Remote Application Server für Parallels Partner statt. In dem eintägigen Training wird wertvolles Fachwissen rund um den Parallels Remote Application Server vermittelt und beinhaltet außerdem alle wichtigen Komponenten einer praxisnahen Installation in einer Labor-Umgebung.

Spezifische Funktionen wie das Parallels RAS Portal, Anwendungs- und Desktop-Bereitstellung, allgemeines Drucken und Scannen, ressourcenbasiertes Load Balancing und der Einsatz von Gateways und Publishing Agents werden im Detail besprochen.

Agenda

08:30 - 18:30 Uhr

Begrüßung und Vorstellung.

  • Einführung – Parallels RAS
  • Systemvoraussetzungen RAS 
  • RAS Komponenten
  • RAS Installation
  • RAS Konfiguration
  • Farm Erweiterung
  • RAS Client
  • RAS Optionen und Portale
  • RAS Client Bereitstellung und Client-Manager
  • RAS Reporting
  • RAS VDI
  • Examen zum Parallels Cetrified Engineer im Anschluß möglich

Kosten: 499,00 €
Der Preis versteht sich inkl. Verpflegung, Mittagessen und original Schulungsunterlagen zzgl. MwSt.
Bitte beachten Sie, dass wir uns eine eventuelle Änderungen der Agenda vorbehalten.

Teilnahmebedingungen des Trainings

Ihre Anreise zu uns nach Landshut

Sie kommen von MUC - Flughafen München?
Dann können Sie ganz entspannt und bequem mit der Airport-Linie direkt vom Flughafen München nach Landshut fahren.
Fahrplan und Auskunft direkt auf dieser Seite: http://www.airport-linie.de
Aktueller Fahrplan auf der Seiter der Stadtwerke-Landshut hier.

Sie benötigen ein Hotel?
Gerne senden wir Ihnen eine Hotelempfehlung zu

 

 

Twitter